Intensiver Einsatz im Mittelmeer – Nadir-Crew leistet mehrfach Nothilfe

Newsletter vom 2. Juni 2022:   

Wir dürfen den Blick nicht abwenden von unserer europäischen Außengrenze im Mittelmeer. 796 ist die Zahl der Menschen, die 2022 bereits im Mittelmeer ertrunken sind. Menschen auf der Flucht, 796 Einzelschicksale, die uns mit großer Trauer erfüllen. 271 ist die Zahl der Menschen, denen unsere Nadir-Crew auf ihrem aktuellen Einsatz Hilfe leisten konnte. 271 Menschen, die nun in Sicherheit sind. Auch wenn uns dies nicht mit Freude erfüllt, sondern mit konstantem Unverständnis über die Dauer-Notlage im Mittelmeer, so zeigt es doch: Der Einsatz für Menschenleben ist wichtig. Und unsere Hilfe kommt dort an, wo sie dringend gebraucht wird.

Ausnahmsweise möchten wir euch bereits zu Beginn auf einen wichtigen Punkt aufmerksam machen: Nur gemeinsam sind wir in der Lage, Menschen in Not Hilfe zu leisten. Im Zuge der intensiven Einsätze in den vergangenen 2 Wochen wurde viel Rettungsmaterial verwendet, welches nun repariert, ersetzt oder aufgefüllt werden muss. Mit eurer Spende helft ihr dabei, dass wir auch für die kommenden Einsätze gut ausgestattet sind.

75 Menschen geholfen – Völkerrechtswidrige Rückführung verhindert

Am 22.05.2022 bewahrte die Crew der Nadir im zentralen Mittelmeer 75 Menschen vor dem Ertrinken und vor der Rückführung in das Bürgerkriegsland Libyen. 74 Menschen hatte die Nadir zuvor in einem seeuntüchtigen Schlauchboot gefunden. Als die Crew um Skipper Friedhold Ulonska die Erstversorgung dieser Menschen übernommen hatte, näherte sich die sogenannte libysche Küstenwache, die bereits weitere Flüchtende an Bord hatte. Eine Person sprang vom libyschen Schiff und wurde umgehend vom Beiboot der Nadir gerettet. Alle 75 Menschen nahm später das Rettungsschiff Ocean Viking an Bord (hier der ausführliche Bericht).

Resqship Nadir Schlauchboot libysche Küstenwache Seenot

Boot mit 110 Menschen kentert – Nadir und Astral leisten Hilfe

In der Nacht vom 24.-25.05.2022 kamen Nadir von RESQSHIP und die Astral der spanischen Organisation Proactiva Open Arms einem überfüllten Holzboot in Seenot zu Hilfe. Das Boot kenterte und die 110 Schiffbrüchigen mussten auf Rettungsinseln über Nacht ausharren. Ein am Vormittag eintreffendes Schiff der tunesischen Küstenwache löste Panik bei den Überlebenden aus, woraufhin die Astral auf Anweisung der Tunesier die Menschen an Bord nahm (ausführliche Infos).

Rettungsinseln Mittelmeer Nadir Astral

Nadir und Aurora helfen 86 Menschen aus Notlage

Bei einem weiteren Nachteinsatz vom 29.-30.05.2022 gelang es Nadir gemeinsam mit dem SAR-Schnellboot Aurora des Berliner Vereins Sea-Watch, 86 Menschen aus einem manövrierunfähigen Boot in der maltesischen SAR-Zone zu retten. In das Boot drang bereits Wasser ein, als die Nadir-Crew zuerst vor Ort war und Rettungswesten verteilte. „Es ist hochgradig zynisch, dass von den zuständigen europäischen Behörden im Angesicht einer lebensbedrohlichen Situation wieder keine Reaktion oder Hilfe kam und einzig eine Frontex-Drohne geschickt wurde, um zuzuschauen, wie Menschen zu ertrinken drohten“, so Carla Kneuper, Crew-Mitglied der Nadir (mehr Informationen).

RESQSHIP-Einsatz_Nadir+AuroraSar_30.Mai

Fotos: RESQSHIP/Leon Salner

Veranstaltungshinweise

  • Augsburg, Sonntag, 26. Juni 2022, von 15 bis 18 Uhr: „Refugee Week in Aktion: Austausch, Information und Kultur entlang der Wertach“: Die Augsburger RESQSHIP-Ortsgruppe ist zusammen mit Amnesty International mit einem Infostand bei der von Tür an Tür organisierten Refugee Week vertreten und lädt Besucherinnen und Besucher zu einem Gespräch in ein Original-Flüchtlingsschlauchboot ein.
  • Mainz, Donnerstag, 30. Juni 2022, ab 17 Uhr: Sommerfest der Katholischen Hochschule Mainz
    RESQSHIP wird in Mainz beim Sommerfest der Katholischen Hochschule mit einem Infostand dabei sein und wir stehen sehr gerne für Gespräche zur Verfügung.

Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende

Mit deiner Spende kannst du unsere Arbeit unterstützen. Oder werde Fördermitglied von RESQSHIP und sichere mit monatlichen Beiträgen in selbst festgelegter Höhe unsere Einsätze langfristig finanziell ab.

Ein Menschenleben ist unbezahlbar – unsere humanitäre Arbeit nicht.

Beste Grüße
Stefen aus dem RESQSHIP-Team in Mainz

Deine Spende zählt – hilf uns zu helfen:
IBAN:   DE 18 4306 0967 2070 8145 00
BIC:   GENO DE M1 GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG

Weitere Artikel

Geschenk gesucht? Schenke eine Spende!

Geschenk gesucht? Schenke eine Spende!

Unsere Geschenkidee für Geburtstage und besondere Menschen:Eine Freude machen, etwas Sinnvolles schenken und dabei etwas Gutes tun? Gelegenheiten gibt es viele: ob zum Geburtstag von Freunden oder Familienangehörigen, zum Valentinstag, oder nutzt ein Firmenjubiläum,...

mehr lesen
Segelschiff braucht dringend sicheren Hafen

Segelschiff braucht dringend sicheren Hafen

Pressemitteilung vom 24. Juni 2022:   19 aus Seenot gerettete Menschen seit über 40 Stunden an Bord der Nadir –  Behörden ignorierten Mayday-Relay-Notruf An Bord des 18 Meter langen Segelschiffs Nadir des Hamburgers Vereins RESQSHIP verweilen seit zwei Tagen...

mehr lesen
Nadir wartet auf sicheren Hafen für 25 Menschen

Nadir wartet auf sicheren Hafen für 25 Menschen

Pressemitteilung vom 19. Juni 2022:   Nadir wartet auf sicheren Hafen für 25 Menschen Das deutsche Segelschiff Nadir des Hamburger Vereins RESQSHIP e.V. rettete in der Nacht von Samstag auf Sonntag 25 Menschen aus einem stark kentergefährdeten Holzboot, die auf der...

mehr lesen

Kontakt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

RESQSHIP

Impressum

Spendenkonto: 
IBAN:   DE 18 4306 0967 2070 8145 00
BIC:   GENO DE M1 GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG

Resqship e.V. Osterrade 4, 21031 Hamburg
© 2021 RESQSHIP