Beobachtungsmission gestartet: Nadir ist im Einsatzgebiet

Newsletter vom 28. April 2022:   

Endlich ist es so weit! Nach coronabedingten Verzögerungen konnte die Nadir diese Woche zu ihrer ersten Beobachtungsmission aufbrechen und ist nun im Einsatzgebiet im zentralen Mittelmeer angekommen. Auf dem Weg dorthin absolvierte die Crew diverse Sicherheitstrainings, bei denen zum Beispiel geübt wurde, wie man Menschen (auch bewusstlose) aus dem Wasser zieht.

RESQSHIP Rettungsmanöver üben erster Einsatz 2022 Nadir

Die Crew ist nun gut vorbereitet, um Ersthilfe für in Seenot geratene Menschen zu leisten. Für die Rettung selbst sind wir auf größere Schiffe angewiesen. Eine der ersten Aktionen beim Auffinden von Booten in Seenot ist daher stets, die zuständigen Behörden zu informieren und um Hilfe zu bitten – ebenso wie andere NGO-Schiffe, die aktuell unterwegs sind. Wenn keine Hilfe kommt und das Boot in Seenot zu kentern droht, werden wir die Schiffbrüchigen selbstverständlich auch selbst retten.

Lampedusa als Insel des Friedens

Am 28. April um 12 Uhr wird auf der Nadir die Schiffssirene ertönen – unsere Crew folgt damit – wie viele andere NGO-Schiffe – der Bitte des Bürgermeisters von Lampedusa und Linosa, Totò Martello. Die „Stimme der Schiffe“ soll den akustischen Auftakt zu einer Reise für den Frieden, der „Journey for Peace“, bilden. Martello will mit seiner Initiative die Rolle von Lampedusa ändern – sie soll eine Insel des Friedens werden. Dazu will er unter anderem eine ehemalige Militärbasis in ein internationales Friedenszentrum umwandeln. Was er noch plant, erfahrt ihr unserem Beitrag auf der Website.

Lampadusa Journey-for-peace RESQSHIP Nadir

Außerdem könnt ihr dort den gemeinsamen Aufruf, den wir zusammen mit anderen NGOs als Antwort an Martellos Appell unterzeichnet haben, lesen: „Sicherheit und Rettung, ja! Hotspot und Militarisierung, nein!

Unterstütze unsere Arbeit mit deiner Spende

Mit unseren Einsätzen auf dem zentralen Mittelmeer wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass Menschen nicht in ein Land zurückgedrängt werden, in dem ihnen Tod und Folter drohen, und dass Menschen auf der Flucht nicht ertrinken müssen.

Mit deiner Spende kannst du unsere Arbeit unterstützen. Oder werde Fördermitglied von RESQSHIP und sichere mit monatlichen Beiträgen in selbst festgelegter Höhe unsere Einsätze langfristig finanziell ab.

Ein Menschenleben ist unbezahlbar – unsere humanitäre Arbeit nicht.

Herzliche Grüße

Andrea Finkel vom RESQSHIP-Team in Augsburg

Deine Spende zählt – hilf uns zu helfen:
IBAN:   DE 18 4306 0967 2070 8145 00
BIC:   GENO DE M1 GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG

Weitere Artikel

Geschenk gesucht? Schenke eine Spende!

Geschenk gesucht? Schenke eine Spende!

Unsere Geschenkidee für Geburtstage und besondere Menschen:Eine Freude machen, etwas Sinnvolles schenken und dabei etwas Gutes tun? Gelegenheiten gibt es viele: ob zum Geburtstag von Freunden oder Familienangehörigen, zum Valentinstag, oder nutzt ein Firmenjubiläum,...

mehr lesen
Italienisches Dekret macht NGOs das Retten schwer

Italienisches Dekret macht NGOs das Retten schwer

Newsletter vom 23. Januar 2023:      Zunächst hoffen wir, dass du gut ins neue Jahr gekommen bist und wünschen dir alles erdenklich Gute für 2023! Wir bereiten uns derzeit auf die kommenden Missionen vor: Unsere Nadir ist in der Winterwerft und wird von vielen...

mehr lesen
Grenzen und Leben – Film-Event am 29. Januar in Freiburg

Grenzen und Leben – Film-Event am 29. Januar in Freiburg

Film-Event in Freiburg am 29. Januar: "Grenzen und Leben“ RESQSHIP lädt ein zu einem Filmnachmittag in Freiburg. Es werden die Dokumentarfilme "Sea-Watch 3" und "Sea-Watch 3 vs. the Libyan Coastguard" gezeigt. Dazu gibt es Information und Einblicke in die Arbeit von...

mehr lesen

Kontakt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

RESQSHIP

Impressum

Spendenkonto: 
IBAN:   DE 18 4306 0967 2070 8145 00
BIC:   GENO DE M1 GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG

Resqship e.V. Osterrade 4, 21031 Hamburg
© 2021 RESQSHIP